Theateraufführung „Birds flying high“

Am Montag den 26.06.2017 wurde das Theaterstück „Birds flying high“  uraufgeführt. Unter der Leitung unserer beiden FSJlerinnen Lara Orth und Franziska Barz, die dieses Stück geschrieben haben, probte die Theatergruppe ein halbes Jahr die Geschichte des kleinen Zugvogels Momo ein.
Momo hat keine Lust jedes Jahr zwischen Deutschland und Afrika her zufliegen und möchte lieber den Sommer im warmen Arusha (Tansania) verbringen. Doch seine Eltern erlauben dies nicht, durch einen Streich bleibt er jedoch alleine zurück und genießt erst mal die Ruhe und freut sich über sein Leben ohne Eltern. Nach ein paar Tagen wird ihm bewusst, dass das Spielen alleine ziemlich langweilig ist, und dass er seine Eltern zu mindestens ein bisschen vermisst. Daraufhin wird Momo von seinem Freund dem Elefanten überzeugt noch hinterher zu fliegen. Somit begibt er sich auf eine aufregende und lehreiche Reise. Auf diesem langen Weg macht Momo ein paar Pausen. Bei diesen Zwischenstopps in Jerusalem, Rom, Avignon und Malmö lernt er neue Freunde kennen, die Ihm viel Wissenswertes über ihre Stadt oder ihr Land erzählen. Am Ende ist Momo froh Wiltingen zu finden, wo seine Eltern und Freunde schon sehnsüchtig auf ihn warten, und genießt es im Mittelpunkt zu stehen und alles zu erzählen.
Unterstützt wurde die Handlung durch sowohl landestypische Gesänge als auch tänzerische Einlagen.
Im Anschluss an die Aufführung wurden Kuchen verkauft, das eingenommene Geld in Höhe von 100€ spenden wir an unsere Patenkinder in Arusha.

Wir bedanken uns bei den Mitwirkenden!

Theateraufführung „Birds flying high“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.